Wissenswertes zum Installationskontext

Wie bereits in einem anderen Beitrag erläutert besitzt Matrix42 Empirum derzeit zwei Agenten zur Installation von Software unter einem Windows Betriebssystem. Ganz gleich welcher Agent genutzt wird, die Installation bzw. der Installationsablauf wird immer von der Setup.inf gesteuert. Die Setup.inf wird vom Interpreter „Setup.exe“ abgearbeitet. In den meisten Fällen heißt die Datei Setup.inf, dass muss sie jedoch nicht zwangsläufig. Hierzu kann man sich auch die Beispiele der Matrix42 in den Paketen zum Patch-Management und Personal Backup ansehen.
Der Empirum Agent unterstützt die Installation des sogenannten Maschinenteils und des Benutzerteils einer Installation. Damit sind die Änderungen für den Computer und für den jeweiligen Benutzer gemeint. Die Änderungen für den Computer (Maschinenteil) werden im Kontext eines Administrators (bis Windows XP) oder des SYSTEM-Kontos durchgeführt (alle Windows Versionen) durchgeführt. Die Änderungen für den Benutzer werden nach der Anmeldung des jeweiligen Benutzers in dessen Kontext ausgeführt.

Welche Aufgaben übernimmt der Maschinenteil?
Änderungen an C:\Programme (bzw. %ProgramFiles%).
Änderungen an C:\Windows (bzw. %WinDir%).
Änderungen an der Registry im Bereich HKEY_LOCAL_MACHINE, HKEY_CLASSES_ROOT?.


Welche Aufgabe übernimmt der Benutzerteil?

Änderungen an C:\Dokumente und Einstellungen, respektive C:\Benutzer (bzw. %UserProfile%).
Änderungen an der Registry im Bereich HKEY_CURRENT_USER.
Änderungen im Homelaufwerk.

 

Hinweise
Ein erstelltes Paket mit einem Benutzerteil muss bei der Einbindung bei dem Feld „Befehl“ mit dem Parameter /AW versehen werden! Wird ein Paket mit dem Parameter /AW installiert, so legt dieses in der Registry im Bereich des im Paket definierten MaschineKeys einen Eintrag MachineSetup mit dem Wert 1 an. Dieser Eintrag ist bei einem Paket ohne /AW Parameter nicht vorhanden!

Schreibe einen Kommentar