Wer ist der Hauptbenutzer eines Computers?

Das Matrix42 Empirum Inventory, als auch andere Inventory Lösungen finden heraus, wer gerade angemeldet ist. Viele Kunden nutzen diese Informationsbasis für Ihr Asset-Management bzw. bauen Ihre Asset-Management Informationen aus den Inventardaten auf. Die letzte Anmeldung an einem Computer spiegelt jedoch nicht den hauptsächlichen Benutzer (im Text Hauptbenutzer genannt) des Computers wieder. So habe ich in einer nächtlichen „Hobbyaktion“ das angehängte „SetComputerOwner“ entworfen.

„SetComputerOwner“ definiert den Hauptbenutzer eines Computers anhand der Häufigkeit der letzten Logins. Wenn ein Benutzer sich für eine bestimmte Anzahl hintereinander an einem Computer anmeldet, so wird dieser in einem separaten Registry Wert abgelegt. Hier wird je nach Konfiguration entweder nur der Login Name, oder zusätzlich der „Fullname“ aus dem Active Directory geholt.

Weitere Konfigurationsmöglichkeiten könnt ihr der unteren Übersicht entnehmen.

Dieses Programm ist dafür gedacht, mit dem Matrix42 Software-Management und Inventory zusammenzuarbeiten, da die Ziel Registry Schlüssel auch für einen normalen Benutzer beschreibbar sind. Wenn Sie dieses Programm auch anderweitig einsetzen wollen, so müssen Sie sicherstellen, dass „Vollzugriff“ Berechtigungen auf den HKLM\Software\Matrix42 Registry Schlüssel vorhanden sind.

Management Console

Darüber hinaus können diese Informationen auch direkt in der Management Console angezeigt werden. Dazu sind die „Zusätzlichen Informationen“ (Custom Fields) zu konfigurieren (EMC, Extras, Einstellungen, Zusätzliche Informationen).

Damit die Werte in der Management Console angezeigt werden, muss das Matrix42 Inventory nach dem Schreiben der Registry-Wert ausgeführt werden.

Konfiguration per Registry

Liste der Konfigurations-Möglichkeiten (alle REG_SZ):

  • CustomValueOSLogin = Custom29 (Standard)
  • CustomValueUsername = Custom30 (Standard)
  • GetFullname_from_AD = 1(Standard) oder 0 – Wenn der Wert 0 ist, wird keine Active Directory Abfrage getätigt bzw. versucht.
  • LastLogon = Zwischengespeicherte letzte Anmeldung.
  • LoginCount = Anzahl der Anmeldungen des LastLogon.
  • Threshold = 10 (Standard) – Setzt die Schwelle, ab wann der LastLogon als Besitzer gespeichert wird.
  • UserBlacklist = Komma separierte Liste von auszuschließenden Benutzern.
  • Debug = 1 – Wenn eine Log-Datei (SetComputerOwner.log) nach %TEMP% geschrieben werden soll.

Die Konfiguration wird über die Registry, und hier der 32bit Schlüssel, getätigt.
Bei 32bit Windows Systemen hier: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\matrix42\SetComputerOwner
Bei 64bit Windows Systemen hier: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\matrix42\SetComputerOwner

Wenn es keine Vorkonfiguration gibt, läuft SetComputerOwner mit Standard Einstellungen!

Download

Hier geht es zum Download:
SetComputerOwner (572 Downloads)

Update (21.10.2013) – Seit heute steht eine neue Version 1.0.3 zur Verfügung, da es im vorbereiteten Paket zu Problemen unter Windows x64 kam.

Hinweis: SetComputerOwner muss nicht über das angefügte Paket verteilt und aufgerufen werden. Du kannst selbst bestimmen, wann und wie das Tool aufgerufen wird. Wichtig ist lediglich, wie oben beschrieben, dass die Zielpfade in der Registry beschreibbar sind.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Schmitt,
    mit viel Interesse verfolge ich Ihren Blog, der mir bereits das ein oder andere mal bei meinen Empirum-Problemchen geholfen hat.
    Aktuell habe ich ihr Paket „Hauptbenutzer des Computers“ ausprobiert. Eine echt tolle Idee. Leider haben wir in unserem System den „FullName“ lediglich im Beschreibungsfeld des Benutzerobjekts. Tests mit abgewandelten Variablen haben leider nicht zum Erfolg geführt.
    (Registry-werte mit „CustomValueDescription“ als Variable Custom28 und Definition in der EMC). Ich vermute das Programm liest diese Werte nicht aus? oder ist meine Herangehensweise falsch?

    Wäre es möglich das Programm zu erweitern oder ein Tipp, wie ich die Objektbeschreibung des Benutzers in die CustomVariable bekomme?

    mfg C.Grosse

  2. Hallo Herr Schmidt,
    ihr kleines Tool habe ich bei uns nun seit etwa einem Jahr im Einsatz. Es war genau das, was ich gesucht habe.
    Ich würde nun aber gerne noch mehr Custom Fields füllen, können Sie eine kurze Anleitung schreiben, wie ich weitere Felder mit z.B. dem Datum der Erstinstallation füllen kann?

    Vielen Dank

    Lg Markus

Schreibe einen Kommentar


/* */