Verzeichnisse und Freigaben des Empirum Servers

Bei der Installation von Empirum wird eine Verzeichnisstruktur eingerichtet und Freigaben für den Zugriff erzeugt. Bei Einführungen und Schulungen erläutere ich sehr früh die Ziele und Freigaben des Empirum Servers. Das Ziel ist eine reibungslose Bedienung und ein gleiches Verständnis.

Die Wurzel stellt das Verzeichnis Empirum dar, das auch als Empirum$ freigegeben ist.

Darunter befinden sich die wichtigen Verzeichnisse:

  • EmpInst (Alle Dateien des OS-Installers, auch als EmpInst$ freigegeben)
  • Configurator (Alle Dateien des Software Managements, auch als Configurator$ freigegeben)
  • EmpInv (Zielverzeichnis für die Inventarisierung, auch als EmpInv$ freigegeben)
  • Backup (Zielverzeichnis für Personal Backup, auch als Backup$ freigegeben, dies ist jedoch nur ein Vorschlag)
  • ERBackup (Zielverzeichnis für Easy Recovery, auch als ERBackup$ freigegeben, dies ist jedoch nur ein Vorschlag)
  • Addons (Addons, Tools und Skripte liegen hier)

Gehen wir nun nachfolgend noch weiter auf die Verzeichnisse ein:

EmpInst hat die Unterverzeichnisse:

  • DRV (Treiber, $OEM$, OS-PostCommands, etc)
  • SYS (Quellen der zu verteilenden Betriebssysteme)
  • WIZARD (Skripte, Datenbank-Extrakte in Form von INI Dateien, PXE-Images, Tools, OS Installationsaufträge!)

EmpInst\Wizard

  • Scripts2\Custom (kundenspezifische Anpassungen an dem OS Installationsablauf)
  • OS\Auto\<letzten 8 Stellen der MAC Adresse> (auch MAC8 genannt, hier liegen die OS-Installationsaufträge)

 

Configurator hat die Unterverzeichnisse:

  • Log (Log-Dateien der Softwareverteilung)
  • Packages (Ablage der zu verteilenden Softwarepakete)
  • Values (auch als Values$ freigegeben, enthält die Softwareverteilaufträge und die Variablen pro Computer/Benutzer)
  • Tokens (Tokenvergabe für die maximale Anzahl gleichzeitiger Softwareinstallationen)
  • User (gemeinsame Dateien für die Softwareverteilung und Konfigurationsdateien für Inventory, Personal Backup und Easy Recovery, uvm.)

Die Funktionsweise der oben genannten Verzeichnisse sollte man verinnerlicht haben, wenn man täglich (oder nahezu täglich) mit Empirum als Werkzeug arbeitet.

/* */