Softwareverteilung

Was haben alle Softwareverteilungsprodukte gemeinsam?

Sie bestehen aus einem Agenten (System-Dienst) auf dem zu verwaltenden Computer, der Kontakt zu einem Verwaltungsserver hat und in den meisten Fällen auch einen administrativen Kontext für die Software-Installation bietet.
Der weitere Teil sind die an anderer Stelle genannten Software-Pakete und die Verteilaufträge (Jobs).

Die Verteilaufträge (Jobs) besagen, welcher Zielcomputer welchen Softwareverteilbefehl bearbeiten soll.

Diese Jobs werden per Push und per Pull bereitgestellt.

PUSH – Bei einem Push kann man den Auftrag sofort bzw. zu einem bestimmten Zeitpunkt an einen oder mehrere Zielcomputer, vom Verwaltungsserver aus, senden.

PULL – Bei einem Pull bestimmt der eingestellte Intervall am Agenten, wann der verwaltete Computer wieder bei seinem Verwaltungsserver nach neuen Jobs anfragt.

Also, alle Softwareverteilungsprodukte haben einen Agenten, Software-Pakete und Verteilbefehle, oder auch Aufträge bzw. Jobs genannt.

/* */