Softwareverteilung mit Empirum von Matrix42

Die meisten hier in Zukunft vorgestellten Tipps beziehen sich auf Empirum bzw. heute (August 2012) Workplace Automation (Empirum) des Herstellers Matrix42.

In Empirum gibt es einen Agenten mit dem Namen „Empirum Remote Installation Service“, kurz ERIS oder Advanced Agent und den „Empirum Agenten“ oder auch Legacy Agent genannt.

Warum zwei Agenten? In der „Historie“ von Empirum war zuerst der Legacy Agent vorhanden. Der Legacy Agent installiert die Software direkt von seinem zugeordneten Verwaltungsserver (EmpirumServer). Die macht ihn anfällig für mobile Endbenutzer. Mit diesem Hintergrund und der Änderungen, die mit dem zu verwaltenden Betriebssystem ab Microsoft Windows Vista einhergingen, wurde der Advanced Agent geschaffen. Dieser trägt den Anforderungen der neuen Betriebssysteme und der Mobilität Rechnung, indem er die Softwarepakete lokal zwischenspeichert und im SYSTEM Kontext ausführt. Welche Änderungen die beiden Agenten genau ausmachen lässt sich in der Hilfe zu Empirum nachsehen.

Die Verteilaufträge werden den zu verwaltenden Computern per „DDC“ Dateien dargereicht.

Diese Dateien beinhalten die Informationen, welches Software-Paket, wie und zu welchem Zeitpunkt installiert werden soll.

Die Software-Pakete werden wiederum in der DDS Datei beschrieben.

 

Dienst: ERIS bzw. SetupService (SetupSvc) Dienst

Auftrag: <Computername>.ddc

Paketinformationen: SWdepot.dds

/* */