Erstes Empirum PreOS-Paket und Anpassung

In meinem Blog Artikel WinPE anstatt EPE als PXE-Image habe ich einen kurzen Einblick in die neuen Möglichkeiten des WinPE PXE-Boots gegeben.
Da ich bei meinen ersten Tests gleich in Konflikt mit dem DriverIntegration Paket gekommen bin, habe ich mich daran gemacht, mein erstes PreOS-Paket zu erstellen.

Was hat mich gestört?

Thema 1: Das DriverIntegration Paket holt die Windows Treiber aus einem Ordner unterhalb von
\\<EmpirumServer>\Configurator$\Packages\Matrix42\PreOSPackages\Driver.
Dies bedingt zum einen das die Treiber nochmals für die Hardwaremodelle eingebunden werden müssen und zweitens, dass diese meines Erachtens dort unglücklich abgelegt werden. Besser gefallen hätte mir der Driver Ordner samt Struktur direkt im Packages Ordner. Somit hätte man einfacher Synchronisations-Ausnahmen bzw. Jobs definieren und mit einfachen Handgriffen die Ablage auch zur Verteilung der Treiber als Software-Pakete nutzen können. Somit gäbe es eine modelspezifische Treiber Ablage für die Nutzung für die OS Installation und Aktualisierung per Software-Management (gedanklich ergänzt um Setup.inf und DPInst.exe/xml). Ob das nun die „beste“ Lösung ist, sei mal dahingestellt, jedoch meines Erachtens besser als derzeit umgesetzt.

Thema 2: Für diejenigen wiederum die das WinPE erst einmal als mögliche Alternative zum EPE testen wollen, wäre ein Zugriff auf die bereits vorhandenen Treiber nützlich. Dieses Thema adressiert mein erstes PreOS Paket. Dieses Paket holt die Treiber aus dem Hardware-Profil Verzeichnis unterhalb von Empinst\DRV\Win8 oder Win10 und setzt die Windows Installation, je nach gesetzter Variable, fort wenn keine Treiber gefunden wurden.
Somit kann man für eine produktive Umgebung die Installation „anhalten“, wenn kein Hardware-Profil gefunden wurde und die Installation fortsetzen, wenn man noch am Testen ist, wie sich Windows ohne Treiber bereits auf einem System verhält.
In der ZIP Datei ist eine LiesMich.txt zur Einrichtung und Nutzung enthalten.

Warum hat das Paket die Version 0.8?

Ich selbst hätte gerne Rückmeldungen in das PXE-Log und ein optimiertes Handling, wenn kein Hardware-Profil gefunden wurde und die Variable so eingestellt ist, dass ein Hardware-Profil Voraussetzung ist. Hier stelle ich mir vor, dass am Bildschirm des Systems eine Meldung angezeigt wird und bei Bestätigung der Computer herunterfährt, sowie eine entsprechende Meldung im PXE-Log erscheint.

Generell strebe ich in Zukunft schon eine Ablage der nach dem unter Thema 1 genannten Muster an, deswegen hat das Paket auch das Suffix _EmpInst.

PrepareDRVbyModel_EmpInst_08 (71 Downloads)
MD5 Hash der Downloaddatei: 573D4580C7F9642EC89C3128176AF0CB

Schreibe einen Kommentar


/* */