Empirum Variablen Vererbung vs. Für alle übernehmen

In der Matrix42 Management Console stehen Variablen zur Steuerung oder Beeinflussung der Betriebssystem-Installation, von Software-Paketen uvm. zur Verfügung.

So wird zum Beispiel:

  • das Verhalten und Erscheinen des Patch-Management gesteuert,
  • abhängig der Konfigurationsgruppe ein Computer einer bestimmten Active Directory Organisationseinheit zugeordnet,
  • ein Lizenzschlüssel einer Software pro Computer unterschiedlich vergeben.

Wird eine Variable auf der Ebene einer Konfigurations- oder Zuweisungsgruppe gesetzt, kann entschieden werden, wie dieser Wert auf die darunterliegenden Objekte vergeben wird.
Zuerst muss der Haken bei „Wert leeren“ entfernt werden, damit man in der Lage ist einen Wert zu setzen.

Zwangsvererbung

Aktiviert man im Anschluss die „Zwangsvererbung“, wird dieser Wert bei allen untergeordneten Objekten gesetzt und kann am Objekt nicht geändert werden.Variablen Zwangsvererbung
Versucht man an einem untergeordneten Objekt den Variablenwert zu ändern, erscheint die nachfolgende Meldung.Variablen Zwangsvererbung Hinweis

Für alle übernehmen

Betätigt man anstatt der Zwangsvererbung die Schaltfläche „Für alle übernehmen“, wird der Variablenwert bei allen vorhandenen und zukünftigen untergeordneten Objekten eingetragen.Variablen fuer alle uebernehmen
Der Wert kann jedoch nachträglich an einem untergeordneten Objekt verändert werden, was bei der Zwangsvererbung nicht möglich ist.

Unnötig …

Aus diesem Grunde ist es nicht notwendig, wenn man die Zwangsvererbung aktiviert hat, nachträglich noch die Schaltfläche „Für alle übernehmen“ zu betätigen.

Schreibe einen Kommentar


/* */