Empirum Sync Monitor „Geheimnisse“

Will man mit einer Softwareverteilung auch Standorte mit vielen Computern, aber schlechter Netzwerk-Anbindung, versorgen, so ist es vorteilhaft, die Quellen für die Software-Pakete und Betriebssysteminstallationen am Standort vorzuhalten.
Den Abgleich der großen Datenmengen für den jeweiligen Standort führt man bestenfalls außerhalb der Spitzenzeiten durch.
Bei Empirum wird eine Instanz zur Vorhaltung dieser Dateien „SubDepot“ genannt. Diese SubDepots können komplett mit Empirum eingerichtet und verwaltet werden. Mit Hilfe des Sync Monitors kann auch direkt aus der zentralen Management Console heraus ein SubDepot eingesehen und bedient werden.

Dazu ist bereits eine Aufruf bei den externen Programmen eingerichtet.
Dieser Aufruf sieht wie folgt aus:

Sync Monitor.exe /host %Computername%

Möchte man einen definierten Sync-Job direkt per Kommandozeile anstossen, so ist dies wie folgt möglich:

Syntax: Sync Monitor.exe /host <EmpirumSyncHost> /exec <JobName> 
Beispiel: Sync Monitor.exe /host EmpSubFra01 /exec ESubdepot_Empinst

Zum Anhalten eines Jobs kann der Befehl /stop <TaskName> genutzt werden.

Hinweis: Es ist zu beachten, dass die Tasknamen „case sensitive“ sind. Es ist also auf die Groß-/Klein-Scheibung der Jobnamen zu achten.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. hi
    bei mir geht dan nur der Monitor uf, und nicht weiter passiert, gibts da nicht auch ein scripot, mit dem ich ALLE depots (nacheinander) anweise sich zu synchen ?

    grüße c

    • Hallo Christoph,

      der Eintrag aus der EMC ruft tatsächlich nur den Monitor auf.
      Wenn Du /exec ESubdepot_Packages mit angibst, wird auf dem entsprechenden Host der Packages SyncJob angetriggert.
      Ein fertiges Skript das alle Depots anweist alles zu synchen ist mir nicht bekannt – machen kann man das ;).

      Grüße
      Jochen

Schreibe einen Kommentar