Empirum Paket wird immer wieder installiert. Warum?

Es kommt schon mal vor, dass ein Empirum Paket sich immer wieder installiert, obschon es nur einmal installiert werden sollte. Häufig lauten die Fragen: „Ein Empirum Paket wird immer wieder installiert. Warum?“, „Ein Paket dreht sich im Kreis!“, oder so ähnlich.Diese Fragen habe ich schon mehr als einmal gestellt bekommen. Zumeist auch etwas ratlos bis panisch, je nachdem welche Software sich immer wieder installiert. Das Problem dazu ist zumeist recht einfach gefunden bzw. eingekreist. Folgende Dinge sollten nacheinander überprüft werden …

Fehler bei der Installation?

Die einfachste Überprüfung ist ein Blick in das SWDepot-Log des entsprechenden Computers. Ist ein Fehler bei der Installation aufgetreten? Wenn im SWDepot-Log ein Fehler vermerkt ist und die Software trotzalledem auf dem Computer vorhanden ist, so lautet der Fehler zumeist ErrorLevel:0. In diesem Fall ist etwas bei der Erfolgsüberprüfung nach der Installation fehlgeschlagen. Zumeist gibt es den abgefragten Registry Wert in der Form nicht. Es können natürlich auch andere Installationsprobleme sein, denen dann auf den Grund gegangen werden muss.

Falls das Paket jedoch noch den Status „Running“ besitzt, hat vielleicht ein externer Aufruf (Call) im Paket einen Neustart durchgeführt. Hier wäre zu prüfen, ob ein Parameter wie /norestart o.ä. an die Installation angehängt werden kann.

Stimmen die MachineKeyNames überein?

Hierzu sind die Werte des Schlüssels in der Registrierung (im Software-Depot, Eigenschaft des Software-Paketes) und der dazugehörigen Setup.inf zu prüfen. Diese müssen überein stimmen. Im hier angezeigten Falle habe ich absichtlich einen „Fehler“ eingebaut.
Empirum MachineKey Software-Depot und Setup.Inf
Der ProductName müsste korrekterweise „Notepad++ (32Bit) MUI“ lauten. Dieses Problem lässt sich durch einen Versionsabgleich beheben.

Verteilungsoption „Immer erzwingen“

Wenn das Software-Paket die Verteilungsoption „Immer erzwingen“ eingestellt hat, so wird die Installation auch bei jedem Polling Intervall durchgeführt. Dies ist zumeist daran zu erkennen, dass das Software-Paket blau eingefärbt ist.

Architekturwechsel in der Paket-Familie

Ersetzt ein „neues“ Paket ein Vorgänger-Paket und dabei wurde der Platform Wert in der Setup.inf geändert, kann es auch dazu kommen, dass der Empirum-Agent immer wieder eine Aktualisierung durchführen möchte. Hierbei muss geprüft werden, ob das Vorgängerpaket vielleicht Platform=x64 und das neue Paket Platform=x86 eingestellt hat. Wenn dies der Fall ist, kann das neue Paket die Registry Werte des Vorgänger Paketes nicht löschen. Somit sollte man das neue Paket auch auf den identischen Platform Wert setzen. Das Paket sollte dann natürlich nochmals gut getestet bzw. überprüft werden.
Ich hoffe, ich habe keine anderen Fälle ausgelassen. Wenn ihr ein anders geartetes Problem habt, so lasst es mich wissen.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gibt es denn eine Holzhammer Methode solche Fehler auf einzelnen Clients auszumerzen?

    Ein Consultant meinte mal das Paket im Depot löschen und wieder einfügen. Das hat zwar sogar geholfen, möchte ich aber nicht jedes Mal machen.

    • Hallo Daniel,

      wenn es an den Werten Revision oder MachineKey liegt, brauchst du das Paket nicht zu löschen und wieder zu importieren.
      Das geht dann auch per „Versionsabgleich durchführen“.
      Wenn jemand nachträglich etwas bzgl. des Befehls „/AW“ hinzugefügt oder entfernt.
      Nachfolgepaket wurde als Platform=x86 geflaggt und Vorgänger lief als * oder x64, dann sind andere Maßnahmen zu ergreifen.

      Hast Du beim entsprechenden Client in die Registry geschaut, ob der Machinekeyname korrekt abgelegt ist (32/64bit, korrekt geschrieben, Version/Revision passend)?.

      Grüße
      Jochen

      • Unter HKLM\SOFTWARE\$Matrix42Packages$ steht die korrekte Versionierung.
        Ich hab aber den „UninstallKeyName“ Eintrag im Paket geändert.
        Das heißt unter HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall stehen beide Werte (neu & alt).

        Fakt ist aber, das bei einem Client immer das Paket aufgerufen wird. Es erscheint der Installations-Assisten mit der Auswahl Hinzufügen/Entfernen, Wiederholen, Neu und Deinstallieren.
        Das Paket wird dann auch erfolgreich durchgeführt, kommt dann aber jeden Tag wieder neu…

      • Hallo Daniel,

        wie schaut der Befehl in den Eigenschaften des Paketes aus?
        Hat es ein /AW oder nicht?

        Ist unter HKLM\SOFTWARE\$Matrix42Packages$\Hersteller\Produkname\Version\Setup ein MachineSetup=1 vorhanden?

        Grüße
        Jochen

      • Hallo Jochen,

        ja, es hat den /AW Schalter und
        nein, es gibt keinen Wert mit „MachineSetup“

        PS: Vielen Dank schonmal für die ausführliche Hilfestellung.

      • Hallo Daniel,

        dann wurde das Paket initial ohne /AW verteilt und nachträglich im Befehl der /AW hinzugefügt.
        Du kannst, wenn das Paket „Benutzerteile“ (%Apdata%\HKCU) hat, bei den wenigen Systemen den MachineSetup Wert eintragen.
        Dann sollten keine Dialoge mehr hochkommen.

        Grüße
        Jochen

  2. Hallo Jochen,

    leider hat das nicht geholfen.
    Ich hab den Wert eingetragen und neugestartet. Komischerweise hat keins der Pakete diesen MaschineSetup Wert (obwohl es mehrere Pakete mit /AW gibt)?!

    Falls du nicht noch einen anderen Ansatz hast, werd ich wohl den Support bemühen.

Schreibe einen Kommentar


/* */