Empirum NetSpy und EPE 4

Die Empirum NetSpy Funktion ist eine schnelle Variante in Empirum die PCI IDs sowie MachineID eines Computermodells auszulesen und die ermittelten Werte in einer *.SPY Datei auf dem EmpirumServer unter Empirum\EmpInst\Wizard\PxeSpy abzulegen. Der „Spy“ Vorgang wird auch bei jeder Betriebssysteminstallation durchgeführt, jedoch erst nachdem die Betriebssystemquellen etc. kopiert und die Partitionen eingerichtet wurden – was zumeist ca. 20 Min. dauert. Führt man nur den NetSpy Vorgang durch, dauert dies nur ca. 2-3 Min. in Summe.

Seit der Einführung von EPE 4 steht der NetSpy unter der Rubrik Einschränkungen.
Nun habe ich vor kurzem den NetSpy Vorgang trotzdem mit den EPE Versionen 4.4.0 und 4.3.4 getestet. Es hat mit der angezeigten Konfiguration funktioniert mit einer kleinen Ausnahme, dass teilweise die Computer neu gestartet wurden anstatt, wie in der Konfiguration angezeigt, heruntergefahren zu werden.

 

Empirum NetSpy Konfiguration

Jetzt, wo ich die Zeit gefunden habe diesen Artikel zu schreiben, wird die EPE Version 4.5.0 veröffentlicht mit dem Hinweis: NetSpy wird nun offiziell wieder unterstützt!
Wie in einem weiteren Artikel vermerkt, kann es trotzdem notwendig sein eine ältere EPE Version zu nutzen.

Versucht es einfach – kaputt gehen kann an der Stelle sowieso nichts ;).

Weitere detaillierte Informationen zum NetSpy findet ihr in der Matrix42 Hilfe.

Schreibe einen Kommentar