Definition des Zeitplaners

Matrix42 hat in Empirum an verschiedenen Stellen einen weitestgehend identischen Zeitplaner verbaut, um zeitgesteuert bzw. in definierten Intervallen Aktionen auszuführen. Nutzt man das Matrix42 Patch-Management, so ist die Konfiguration des Zeitplaners unabdingbar, denn die Überprüfung auf Schwachstellen soll wiederkehrend durchgeführt werden. Dazu versieht man die beiden Patch-Management Pakete mit einem Zeitplan in den Verteilungsoptionen. Doch wie definiert bzw. konfiguriert man einen Zeitplan?

Hat man den Zeitplaner in den Verteilungsoptionen ausgewählt, erscheint das nachfolgende Bild.Zeitplaner / Scheduler
Leider habe ich nur ein englischen Dialog gerade zur Hand, doch das sollte uns jetzt nicht im Wege stehen.
Einen deutschen Dialog und befindet sich in der Matrix42 Hilfe.

Generell liest man am besten den Dialog so wie ich ihn mit den roten Zahlen durchnummeriert habe.
Zuerst legt man fest, ob der Zeitplaner nur einmal ab einem bestimmten Datum oder innerhalb eines Zeitraumes aktiv werden soll, oder wiederkehrend (1+2).

Entscheidet man sich für wiederkehrend, so springt man in der Definition erst auf das Serienmuster/Recurrence Pattern (3). Hier legt man fest, in welchem Rhythmus die Aktion, wie das Ausführen des Paketes, gestartet wird. Nimmt man nur einen definierten Wochentag, wie den Dienstag, ist es ggf. sinnvoll zusätzlich den Haken bei „Überfällige Installation nachholen“ (Perform overdue …) zu setzen. Ansonsten kann es vorkommen, dass jemand der am Dienstag nicht oder unregelmäßig aktiv ist, dieses Paket nie oder für mehrere Wochen nicht ausführt.

Im nächsten Schritt (4) entscheidet man, wann bzw. wie häufig die Ausführung in dem entsprechenden Serienmuster stattfindet.
Dazu stellt man entweder Einmal ab x Uhr oder Jede: 1 Tag ab x Uhr ein.

Nun hat man mit der Definition des Zeitplaners abgeschlossen. Jedoch sollte man bei aller Konfiguration des Zeitplaners auch immer den Polling Intervall des Agenten berücksichtigen! So kann man im Zeitplaner Jede: 1 Stunde konfigurieren. Wenn der Empirum Agent jedoch nur alle 4 Stunden „pollt“ (abfragt), ist dies auch der kleinste Intervall. Folglich macht die Definition einer höheren Häufigkeit als definierter Polling Intervall im Empirum Agenten Template keinen Sinn.

Schreibe einen Kommentar