Auslesen der verfügbaren Software-Pakete in Empirum

Wenn man eine Zeit mit Empirum gearbeitet hat, sammeln sich im Software Depot einige erstellte Software Pakete an. Ab einem gewissen Zeitpunkt möchte man eine Übersicht über die erstellten Pakete haben. In den letzten Projekten war das zumeist an dem Zeitpunkt, wo man sich über die Client-Migration zu Windows 7 Gedanken gemacht hat. Die Fragen die dann gestellt werden, sehen zumeist so oder so ähnlich aus:

  • Welche bzw. wieviele Pakete haben wir?
  • Wieviele Pakete davon sind bereits für Windows 7 freigegeben?
  • Welche Pakete müssen neu erstellt werden bzw. sind zukünftig obsolet?

Um die meisten Fragen davon zu beantworten, habe ich ein kleines Tool geschrieben, dass die Informationen aus der SWDepot.dds ausliest. Ein paar Informationen sind hier nicht enthalten, was nicht bedeuten muss, dass dies das letzte Tool dieser Art ist. Die ausgelesenen Informationen werden in einer CSV Datei gespeichert. Beim Import bzw. Öffnen mit Microsoft Excel ist darauf zu achten, die Versionsspalte als „Text“ zu importieren, sonst kann es zu unschönen Optimierungen durch Microsoft Excel kommen.

Hier gibt es das Tool zum Download:
SWDepotInfo (636 Downloads)

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ein sehr nützliches Tool, da sich der Inhalt des SWDepot mit den Attributen nicht ohne weiteres aus der Datenbank exportieren lässt. Mir ist nur aufgefallen, dass die Infos zu den freigegebenen Betriebssystemen nicht vollständig sind, bzw. vermutlich aufgrund des Toolalters nicht berücksichtigt. Win8 und 10 fehlen leider.

    Wir hätten gerne das Tool genutzt um einen Abgleich der OS-System Freigaben von Paketen mit dem Katalog des USS machen zu können. Hier gibt es öfter mal Abweichungen zwischen den Systemen, der über einen Export leicht zu machen wäre, ein Einzelvergleich über die Konsole aber extrem zeitaufwändig um es regelmässig zu machen bei vielen Paketen im Depot.

    Vielleicht kann man das Tool ja mal aktualisieren…

    VG, Micha

    • Hallo Micha,

      in der Tat liegt es am „Alter“.
      Ich habe das Tool auch bereits um diese Felder erweitert.
      Dabei ist mir jedoch eine Ungenauigkeit bzgl. der Abhängigkeiten und Reihenfolgen aufgefallen.
      Diese war nicht so schnell zu beheben, wie das zusätzliche Hinzufügen der Felder.
      Ich bin dran und nutze deinen Kommentar als Erinnerung ;).

      Viele Grüße
      Jochen

Schreibe einen Kommentar